029-PB290604_850x350030-PB290640_850x350031-PB270352_850x350032-PB250308_850x350033-PB230154_850x350034-PB230144_850x350035-PB230143_850x350036-PB230086_850x350037-PB230078_850x350038-PB230052_850x350039-DSC00691_850x350040-PB220042_850x350041-PB220040_850x350042-PB200006_850x350043-DSC00531_850x350044-PB189847_850x350045-DSC00631_850x350046-PB199937_850x350047-PB199919_850x350048-PB199869_850x350049-2K5A7366_850x350050-PB199880_850x350051-2K5A7290_850x350052-2K5A7277_850x350053-2K5A7267_850x350054-PB189842_850x350055-PB169833_850x350056-PB159784_850x350057-PB149768_850x350058-2K5A7188_850x350
Bitterwasser (Pty.) Ltd.
Hammerwetter mit Flügen bis zu 1421km! PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
01.12.2016
Die Wetterbedingungen sind schon besonders hier, dazu das riesige Segelfluggebiet mit Luftraum bis Flugfläche 195. Doch der Tag gestern war wirklich außergewöhnlich, kein Flug unter 970km. Auch wenn wir hier kein internes Ranking haben, möchten wir trotzdem eine besondere Leistung hervorheben. Tim Altmann und Frerk Frommholz gelang der längste Flug, der je von Bitterwasser aus geflogen wurden. 1400km Strecken wurden zuvor erst zwei mal von Guy Bechthold und Bostjan Pristavec erreicht.
Danke Frerk, für Deinen tollen Bericht:

1.421 km unter der namibischen Sonne



 
Ein schönes Bitterwasser Video von Stefan Langer auf YouTube PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail

ON THE WAY TO PARADISE by SteFly
 
Gestern große Strecken und Rekorde. Heute haben wir auch schon einen aufgestellt... PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
30.11.2016
Es war erst 10:15 Ortszeit, als die 2i meldete: Basis über 3000m, der Temp von heute Morgen hatte Recht.
Um 11 Uhr waren alle Flieger schon in der Luft, das gab es hier noch nie. Obwohl wir Startrichtung 36 hatten, also am anderen Ende der Pfanne.

alt


 
Es sieht richtig gut aus, wir haben jetzt schon über 30° und das Briefing startet 15min früher. PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
29.11.2016
Die Vorhersage für heute und morgen verspricht nicht nur große Strecken, sondern auch große Dreiecke.
Auf Wunsch der Piloten haben wir das Briefing vorverlegt, so sollte keiner den optimalen Startzeitpunkt verpassen. Zumal wir auf der anderen Seite der Pfanne starten.

alt


 
Viele 1000km Strecken gestern... PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail

...obwohl sich der Osten nicht so gut entwickelt hatte wie vorhergesagt. Fast alle nutzten aber den ganzen Tag und kamen erst gegen Sunset heim. Auch wenn der ein oder andere Rekord nicht klappte, sind wir hier guter Dinge. Es bleibt heiß und die Aussichten für die nächsten Tage sind vielversprechend.


viele 1000er

viele 1000er

viele 1000er

 
OGN in Bitterwasser PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Alle Flugplätze wurden mit OGN ausgestattet. Somit kann man die Positionen der Flugzeuge verfolgen. Dies ist ein weiterer Sicherheitsaspekt.
All Airfields are equipt with OGN. Now you can spot the Aircrafts, another point of safety.

 
Das Internet war ausgefallen, uns geht es gut und geflogen sind wir auch! PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail

 
Schließlich doch Start auf der 09 Hangar... PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail


23.11.2016
Als sich der Wind dann endlich mal für eine Richtung entscheiden konnte, bauten wir unseren Start heute vor den Dünen im Westen auf. Es ist zwar etwas mehr Aufwand von dort zu starten, mit ein wenig Organisation und unseren motivierten Lineboys sind die Piloten aber fast genauso schnell in der Luft wie beim Start aus der Pfanne.

Hangar09

Hangar09

Hangar09

Hangar09

Hangar09

 
Endlich der ersehnte Regen und für uns einen Tag Pause PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
22.11.2016

In der Nacht und vormittags regnete es zum Teil ergiebig. Somit verkürzte sich das Wetterbriefing und Alternativprogramme wurden angeboten. Starker Regen bedeutet auch immer, dass unsere Pfanne nass und somit nicht nutzbar ist. Aber für diese Fälle haben wir ja unsere Hangarpiste. Diese wurde dann, Dank aufklarendem Wetter am Nachmittag, für Check- und Passagierflüge in Betrieb genommen. Ein Teil der Gäste genoss einen Gamedrive mit Sundowner.


endlich Regen

endlich Regen

endlich Regen

Checkflight

 
Interessante Wolkenbilder und zum Abend hin ein kräftiger Sandsturm PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
20.11.2016
Am Sonntag begann der Tag eigentlich wie so oft. Es waren gute Flugbedingungen vorhergesagt, allerdings auch höhere Windgeschwindigkeiten. Besonders im Westen von Bitterwasser entlang einer etwa 200km langen Linie in Nord-Südrichtung. Schon am frühen Nachmittag entstanden tolle Wolkenbilder aus einer Mischung von Cumulus und Lenticularis. Gegen später erreichte uns dann ein Funkspruch, dass sich etwa 40-50 Kilometer westlich etwa in Höhe von Kalkrand ein Staubwalze gebildet hatte. Da diese sich stetig ostwärts bewegte, wurden alle Piloten auf den entsprechenden Frequenzen informiert, ihren Rückflug einzuplanen. Die Walze erstreckte sich auf einer Länge von mindestens 150km und konnte noch eine Zeit lang ausgeflogen werden. Rechtzeitig bevor Bitterwasser dann überrollt wurde, waren alle Flieger sicher am Boden. Was sich dann abspielte war ein spektakuläres Schauspiel. Konnte man anfangs noch das Ende der Palmenallee vom Restaurant aus erahnen, verschwand alles in kürzester Zeit im Sandsturm.

funny clouds

funny clouds

funny clouds

im Westen (rechts) ist die Walze schon im Anmarsch....

Sandwellenreiten

es geht los...

...und wie...

...verrückt


 
Flying with the Champions 2016 PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail

Beeindruckende Flüge , spannende Aufgaben und strahlende Gesichter nach 7 Trainingstagen mit fast 13.000 geflogenen Kilometern...

alt


Arndt Hovestadt, Reinhard Schramme und Wolfgang Janowitsch flogen als Trainer abwechselnd mit den 4 Trainees Andrea Abt, Margherita Acquaderni, Antonio Caraffini und Roman Michalowsky. Es standen zwei Arcus und eine ASG32 zur Verfügung.
An den ersten beiden Tagen ließ das Wetter noch etwas zu wünschen übrig und so wurden entsprechend kleinere Strecken geflogen. Das änderte sich aber schnell, so dass am 4. Tag, schon fast standesgemäß für Namibia, die 1000km Strecken erreicht wurden.
Die Trainees berichteten immer wieder, dass es die vermeintlich kleinen Fehler oder Angewohnheiten waren, die angesprochen und korrigiert wurden. So sind auch bei schwächeren Wetterlagen erstaunliche Strecken sicher zu bewältigen.
Wir freuen uns natürlich über das durchweg positive Feedback aller Teilnehmer, das wir nur zurückgeben können. Herzlichen Dank dafür.

Ausgiebige Briefings und eine akribische Flugvorbereitung sind Voraussetzung für einen erfolgreichen Flug. Die gute Laune blieb Dank der entspannten Bitterwasser Atmosphäre nicht auf der Strecke.


Heute Teamflug oder Competition?Große Strecken sind hier auch bei Blauthermik möglich. Diese zu finden und optimal zu nutzen, auch wenn sie nicht so schön markiert ist, war Teil des Trainings.Volle Konzentration, von der Startphase...........bis zur Landung

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 39