014-PB242276_850x350015-PB201803_850x350016-PB232274_850x350017-PB232163_850x350018-PB232224_850x350019-PB232232_850x350020-PB232260_850x350021-PB232256_850x350022-PB232251_850x350023-PB232250_850x350024-PB232246_850x350025-PB232269_850x350026-PB201784_850x350027-PB222108_850x350028-PB222127_850x350029-PB222125_850x350030-PB201790_850x350031-PB201831_850x350032_PB201781_850x350033-PB201816_850x350034-PB211855_850x350035-PB171672_850x350036-PB171655_850x350037-PB171629_850x350038-PB171626_850x350039-PB201848_850x350040-PB161620_850x350041-PB141534_850x350042-PB141492_850x350043-PB141465_850x350044-PB141443_850x350045-PB141475_850x350046-PB141510_850x350047-PB161614_850x350048-PB141521_850x350049-PB141513_850x350050-PB141446_850x350
Bitterwasser (Pty.) Ltd.
Bitterwasser auf der AERO 2017, Halle B5 Stand B5-301 PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Wir werden auch in diesem Jahr auf der AERO vom 05.04.2017 - 08.04.2017 in Friedrichshafen vertreten sein.
Freundlicherweise haben wir wieder auf dem Schempp-Hirth Stand Unterschlupf gefunden.
Vielen Dank hierfür.

We will also be present in Friedrichshafen this year at the AERO from 05.04.2017 - 08.04.2017.
Many thanks to Schempp-Hirth, who provides us space on their stand again.


 
Die Bitterwasser Saison 2016/2017 ist beendet. PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail


22.01.2017
Heute haben die Container mit unseren Flugzeugen, nachdem die Damen vom Zoll ihr ok gaben, Bitterwasser verlassen.
Eine phantastische, erfolgreiche und unfallfreie Saison ist damit beendet. 230 Flüge über 1000 km, insgesamt 625 tausend geflogene km in 780 Flügen ist eine Bilanz die sich sehen lassen kann.
Am 19. Januar zeigte sich das namibische Wetter noch einmal von seiner besten Seite, mit 1400km flog Reinhard Schramme eine der grössten Strecken der Saison.
Morgen beginnen die Vorbereitungen für die kommende Saison 2017/2018.
Wer sich den Traum vom Fliegen in Bitterwasser erfüllen will kann sich unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. anmelden.


The Bitterwasser season 2016/2017 is finished.
After getting the ok from the customs ladies, the containers with the gliders left Bitterwasser.
A fantastic, successful and accident-free season is over.
230 flight with more than 1000km. 780 flights with a total of 625 thousand km shows the high quality of the season.
At the 19.January the Namibian weather showed again his best side, with 1400km Reinhard Schramme made one of the biggest flights of the season.
From tomorrow on the preparations for the coming season 2017/2018 will start.
Those who wants to fulfill their dream of flying in Bitterwasser can make a booking under Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .


alt
Die Damen von Zoll

alt
Bis bald...

 
A special Visitor: The German Ambassador of Namibia PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Am vergangenen Wochenende hatten wir hohen Besuch in Bitterwasser.
Last weekend Bitterwasser was graced with significant visitors.

Der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Namibia, Christian Matthias Schlaga, kam mit seiner Ehefrau Eva um sich über
den Segelflug in Namibia und im Besonderen hier in Bitterwasser zu informieren.

Germany's ambassador in Namibia, Christian Matthias Schlaga, accompanied by his wife Eva, where welcomed as guest at
Bitterwasser. The purpose of their visit was to get a clearer picture abaout gliding in Namibia, more specifically in Bitterwasser.

Er selbst ist Motorflieger und hat die Gelegenheit wahr genommen, einmal einen Segelflug zu genießen.
Rainer Hog und Wolf-Dietrich Bornholdt machten mit Frau & Herrn Schlaga jeweils einen gut 2 stündigen "Ausflug". Beide waren
begeistert von diesem "lautlosen" Erlebnis, und dass sie die faszinierende Landschaft Namibias aus einem Segelflugcockpit neu
entdecken konnten.

Being a motor pilot himself, he welcomed the opportunity to join in on the gliding experience with a short (ca. 2 hour) flight
piloted by Rainer Hog. His wife had the opportunity to accompany Wolf-Dietrich Bornholdt on a similar excursion.
Both were elated and thrilled by the "silent" opportunity to view the beautiful landscapes of the Namibian Kalahari from a
viewpoint of a glider cockpit.

Wir hier in Bitterwasser haben uns sehr gefreut, dass die beiden uns die Ehre erwiesen haben uns zu besuchen!
It has been a pleasure and an honor to have been allowed to welcome Mr. and Mrs. Schlaga here at Bitterwasser!

alt


alt

Mr. Schlaga getting ready for the flight.

alt
Let's go!

alt

alt
Short before take-off

alt
Ready for Departure!




 
Eine besondere Palme an einem besonderen Platz für Thomas Mosberger... PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Das Pflanzen einer Palme hat eine lange Tradition in Bitterwasser, für den ersten Flug über 1000km oder einen Weltrekord. Immer wieder staunen Besucher über die stattliche Alleen, die sich stetig nach Westen hin weiter ausdehnen. Bisher fehlte aber ein Name, der seit vielen Jahren ganz eng mit Bitterwasser und dessen Erhalt verbunden ist:

Thomas Mosberger


1988 verbrachte Thomas seinen ersten Aufenthalt hier. Damals gab es keine Motoren in Segelfliegern, gestartet wurde im F-Schlepp. Oft blieb der Schlepppilot am Platz und
sammelte die außengelandeten Flieger abends wieder ein. Ohne GPS erfolgte die Navigation mit Straßenkarten der Farmer, Wendepunkte wurden noch fotografiert.
Die Verpflegung musste selber eingekauft und gekocht werden. In der Regel landete dann immer abwechselnd ein Pilot früher, um diese Aufgabe zu übernehmen.
Thomas gehört zu den Gründern der heutigen Bitterwasser PTY. Um das Segelflugparadies zu erhalten, taten sich 1994 eine Gruppe Schweizer Segelflieger zusammen und kauften die Farm vom damaligen Besitzer Peter Kayssler. Der Kaufvertrag wurde per Handschlag auf der Düne besiegelt. Im gleichen Jahr fand auch die Gründerversammlung statt.
Im Jahr 1996 wurde mit dem Bau der Bungalows und diverser Nebengebäude begonnen, im Jahr 2000 entstand das heutige Restaurant.
1997-2004 gehörte Thomas dem Verwaltungsrat von Bitterwasser an. Das größte Problem war die Geldbeschaffung für die anstehenden Investitionen.
Hier galt es Geschick und Durchhaltevermögen zu beweisen.
Die Höhepunkte in dieser Zeit waren sicherlich die immer größeren geflogenen Strecken und die stets besser werdende Infrastruktur.
Doch gab es auch Tiefschläge: Dölf Greub, Christoph Sigwart und Edi Naef, alles Direktoren von Bitterwasser, verloren bei
Abstürzen ihr Leben.

Der bisher weiteste Flug von Thomas und Rang 3 der weltweiten OLC Wertung war am 14.12.2006 mit 1368km. In seinem
Flugbuch stehen 7000 Segelflugstunden, allein 3500 davon geflogen in Bitterwasser. Das erste 1000km FAI Dreieck hatte er
aber in Spanien geflogen, so dass er bisher bei uns keine Palme pflanzen durfte.
In diesem Jahr feiern wir jedoch ein besonderes Ereignis. Thomas absolvierte am 06.12.2016 seinen einhundertsten Flug über
1000km von Bitterwasser aus. Dafür und als Dank für das, was er durch seine Weitsicht und persönlichem Engagement mit
erschaffen hat, gebührte ihm die Ehre einer Palmenpflanzung. Der Platz dafür sollte an einer besonderen Stelle sein und wurde
sorgfältig ausgewählt: Zwischen den Flaggen, gut sichtbar vom Restaurant aus.

alt
Rainer Hog, Director of Bitterwasser, würdigt die Verdienste um Bitterwasser und die fliegerischen Leistungen von Thomas

alt
Eine besondere Überraschung und bewegende Momente für Thomas beim Klang der Schweizer Nationalhymne, gespielt von Jeremias

alt
Wer hats erfunden...?

alt
Echte Schweizer Präzisionsarbeit...

alt
Nach alter Flieger Sitte die Gläser in die Mitte, Bremsklötze weg, Start frei, Laat waai - laat waai - laat waai...


 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 9 von 118