014-PB242276_850x350015-PB201803_850x350016-PB232274_850x350017-PB232163_850x350018-PB232224_850x350019-PB232232_850x350020-PB232260_850x350021-PB232256_850x350022-PB232251_850x350023-PB232250_850x350024-PB232246_850x350025-PB232269_850x350026-PB201784_850x350027-PB222108_850x350028-PB222127_850x350029-PB222125_850x350030-PB201790_850x350031-PB201831_850x350032_PB201781_850x350033-PB201816_850x350034-PB211855_850x350035-PB171672_850x350036-PB171655_850x350037-PB171629_850x350038-PB171626_850x350039-PB201848_850x350040-PB161620_850x350041-PB141534_850x350042-PB141492_850x350043-PB141465_850x350044-PB141443_850x350045-PB141475_850x350046-PB141510_850x350047-PB161614_850x350048-PB141521_850x350049-PB141513_850x350050-PB141446_850x350
Bitterwasser (Pty.) Ltd.
A little break PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Das Wetter in Bitterwasser ist derzeit etwas unbeständig. Erst gab es einen kleinen Sandsturm durch die nahende Front, dann
Regen. Biwa musste kurzzeitig ins flight office, sonst wäre sie womöglich weggeweht worden… Aber wie immer findet sie einen
bequemen Platz für ein Schläfchen….
The weather in Bitterwasser is a bit unreliable. First a little sandstorm, then rain. Biwa had to go into the flight office shortly,
otherwise she might have been blowen away. But like always, she finds a quiet place for a nap.
 alt
Durch das Wetter gab es zum Beispiel auch Zeit für einen Besuch auf der Nachbarlodge Bagatelle, wo Game Drive,
Gepardenfütterung und vieles mehr geboten wird. Die Lodge liegt sogar inmitten des Wildtiergeheges, so laufen viele
halbzahme Wildtiere durch die Anlage.
Because of the weather, there was also time to do other things. A couple of people drove to Bagatelle, a lodge in the
neighbourhood. There, you can go on a Game Drive, watch cheetah-feedings and do a lot more. The lodge is lying in the
compound of the wild animals, so you see them walking through the site.

alt
 
Fliegen Fliegen Fliegen PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
In der letzten Woche war das Wetter fantastisch!
Manche sind an 7 Tagen 7 mal über 1000km geflogen! Und somit wächst auch unsere Palmenallee weiter.  
Die Palmenallee von Bitterwasser ist in Segelfliegerkreisen weltbekannt. Jeder, der in Bitterwasser ein 1000km Diplom fliegt,
darf eine Palme pflanzen. Im Laufe der Jahre sind viele 1000er geflogen worden, viele Palmen wurden gepflanzt. Somit
wachsen die Alleen –inzwischen sind es schon mehrere- immer weiter.
Dieses Jahr scheint ein Rekordjahr zu werden! Schon 8 Palmen wurden erflogen und einige weitere werden noch kommen!
Bilder folgen in Kürze.

We had fantastic weather conditions last week. Some flew 7 times over 1000km on 7 days! And so our palm-alley is growing.
The palm-alley of Bitterwasser is known in gliding communities worldwide. Everybody, who flies a 1000km diploma in Bitterwasser,
is allowed to plant a palm. Over the years there were a lot of 1000km flights, many palms were planted. So the alleys are
growing and growing.
But everything looks like it will be a record year for palms, already seven 1000km diploma have been flown! And a couple more
will come!
(We might actually run out of palms this year...)
 
Pics from the palm-planting-event will follow soon.



Bene Schmitt flog seine Palme und hängte dann noch was dran, zum Schluss waren es 1320 km!
Das musste gefeiert werden!
Bene Schmitt needed some more trys, because the weather situation was not so predictable. But all his trys ended in more
than 1000km flights in the olc. The flight for his palm was even better: 1320km in the olc and rank 1 worldwide!

alt



Und eine weitere Party gab es: Eine Poolparty! Die ersten 100 Tausender dieser Saison wurden geflogen! Somit sprangen alle
(mit Kleidung) in den Pool. Ein großer Spaß, wie immer von JR moderiert!
There was another party: The first hundred 1000km flights have been flowen! So following the tradition everybody jumped into
the pool (with clothers). Big fun, like always moderated from JR!
 
alt

Neues von der Eule: Biwa macht jetzt ihre ersten Hopperer vom Beet runter auf den Boden. Die Landungen sehen nicht immer
perfekt aus, aber es wird jeden Tag besser! Gerade ist sie ein bisschen müde von all ihren Unternehmungen.

Biwa is doing the first hops down from his flower-bed. Landings are not always perfect but they're getting better everyday!
Now Biwa is really tired.
 
alt
 
Angry Owl? PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail

Biwa berichtet:
Uhhh... allmählich werde ich sauer! Der fünfte Tag in Folge, andem mich die startenden Segelflugzeuge nicht schlafen lassen!
Gestern gab es 15 Tausender in Bitterwasser, davon sieben über 1200km! Wollen die Piloten denn nicht mal ausschlafen? 

Biwa has some words to say:
Uhhh... I`m starting to get angry! The fifth day in a row, where I cannot sleep becaus of the engine noise of so many gliders!
Yesterday they flew fifteen 1000km flights, seven of those over 1200km... Don´t the pilots like to sleep long after so many
good flying days?

alt

Nein, um halb elf sind schon die ersten Flieger gestartet und der Himmel ist mit Wölkchen versehen!
Und das geht morgen so weiter!!!
Der Koch aber ist froh, er muss für weniger Leute mittags kochen, wenn alle fliegen... Aber da er mir immer ein Stückchen Fleisch
gibt, wenn für mich keine Mäuse oder Vögel gefangen wurden, mag ich ihn trotzdem!


No, at half past ten the first gliders have launched and a lot of beautiful cumuli covering the sky. And tomorrow the same!
Especially the chef is happy about this, he does not need to cook for so many people for lunch... But he always brings me a
piece of fresh meat if they caught no mices or birds for me, so I do still like him.


alt

Um halb elf ist Launch Officer Fabi schon wieder auf der Pfanne am Funk und managt den Startablauf.

Already at half past ten everybody likes to fly- so Launch Officer Fabi is managing everything!

alt

 
Die Youngsters bringen das perfekte Wetter mit! PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail

 
„Oh Mann, erst den dritten Tag in der Luft und ich habe schon drei Tausender geflogen! Und das Wetter geht so weiter…“
So die Worte von Benedikt Schmitt, welcher mit Fabian Peitz die Saison für die von Wilfried Großkinsky gesponserten Junioren
eröffnet. Bene selbst belegte gleich am ersten Tag in der OLC-Wertung mit dem gesponserten Ventus Platz vier weltweit. Fabi
ließ sich nicht lumpen und belegte am folgenden Tag weltweit nur Platz neun, aber mit 1169km hatte er den Punktereichsten
Flug von Bitterwasser aus an diesem Tag!



Youngsters are bringing the perfect weather with them!
 
Oh dear, it´s just the third day and I have already flowen three 1000km flights!” Those words were spoken by Benedikt
Schmitt, who is opening together with Fabian Peitz the season for Wilfried Großkinsky´s sponsored juniors. Bene himself
scored on the first flowen day olc-rank number four worldwide with the sponsored Ventus! Fabi himself did not splash out, he
scored the next day the 9th rank worldwide, but has had with 1196km the longest flight from Bitterwasser on this day!

alt

Tag drei verlief ungewöhnlich spannend für Namibia. Benes Versuch die Palme zu erfliegen, ließ ihn den Streifen des guten
Wetters verlassen und in die Blauthermik Südafrikas einfliegen. Auf dem Rückweg gab es einen dicken Cirrus-Schirm zu
durchqueren der gleich in Überentwicklungen führte. Im leichten Hagel und Regen wurde gekurbelt, die Schauer konnten
umflogen werden.

The third day was quite exciting for Namibia. Bene's try to fly the palm forced him to leave the area of good weather in the
northwest. He had to fly to Southafrica where the clouds disappeared and the only thing left were bluethermals. On the way
back he had to fly under thick cirrus coverage, followed by overdevelopments in direction to Bitterwasser.



alt


Leider sah die breitgelaufene Konvergenz nicht mehr besonders Thermikhaltig aus, doch ein Dustdevil am Boden
verriet eine noch vorhandene Aktivität. So konnte Endanflughöhe gewonnen werden. Die Zeit drängte jedoch zum Rückflug,
der Sonnenuntergang kündigte sich an. Somit verpasste Bene den letzten Wendepunkt und seine Palme nur um zehn Minuten
und 40km! Tausend Olc-Kilometer wurden es dann trotzdem noch und ein zweiter Platz weltweit! Der weiteste Flug Namibias an
einem Tag, von dem Wilfried Großkinsky selbst sagte, dass er für diese Gegend „Sch….“ war!


He tryed to catch some thermals in the rain and hail, then
followed an old convergence line. This line wasn´t  looking very thermal-promising any longer, but a dustdevil on the ground
predicted still some activity. So it was possible to gain the necessary height for final glide, but time started to run. The sunset
came and in the end Bene was only ten minutes and 40km too late to finish his task! Of course 1000km (990km FAI triangle)
still worked out and he scored worldwide rank 2! That happend on a day, which was described from Wilfrid Großkinsky
himself as “sh..t”!
 
alt


 
 
<< Start < Zurück 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 Weiter > Ende >>

Seite 23 von 118