Flugzeug chartern Druckbutton anzeigen?

Jetzt noch verfügbar!!!
Arcus M im Januar
EB 28 im Januar
Nimbus 3 DM

Charterflugzeuge in Bitterwasser                                   


Der größte Teil der Flugzeugcharterung in Bitterwasser läuft über Privatpersonen oder Firmen. Derzeit stehen selbstartende Flugzeugtypen wie:
 

  • DG 808 B
  • Antares E
  • Shark M
  • Ventus M
  • Arcus M
  • Nimbus 3 DM
  • Nimbus 4 DM
  • ASH25EB28
  • EB 28

zur Verfügung. Diese Flugzeuge sind meist D-registriert und können ohne Validierung geflogen werden.
Gerne stehen wir Ihnen bei der Vermittlung zur Verfügung, kontaktieren sie uns bitte frühzeitig, da hier sehr lange im voraus geplant wird und wir die Koordination mit Unterkunft und Charter gut planen können.

Natürlich ist auch immer eine tolle Option Ihr eigenes oder Vereinsflugzeug mit unseren Containern nach Bitterwasser zu transportieren. Die Container werden meist Mitte September geladen und sind dann Mitte März wieder in Deutschland. Sicherlich auch eine Möglichkeit für Vereine und Piloten die sich dann z.B. im 14 Tage Rhytmus abwechseln und sich die Kosten für den Transport teilen.

Ansprechpartner:
Dieter Schwenk - mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots gesch├╝tzt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder per Telefon +49 7381-938760

Interesse? - dann nehmen Sie doch bitte Kontakt mit uns auf.... Es ist wirklich eine Reise wert....



1. Flugzeuge, die im Container nach Bitterwasser kommen und
Flugzeuge von Gruppen:

Die Vermieter dieser Flugzeuge sind dafür verantwortlich, dass Piloten bereits in Europa auf das Flugzeug oder in einen ähnlichen Typ eingewiesen werden. Bitterwasser übernimmt nur in Ausnahmefällen die Flugzeug - Einweisung und dies nicht unentgeltlich. Die Flugzeug Übergaben von Pilot zu Pilot liegen in der Verantwortung der Vermieter. Sie können nach vorheriger Absprache von Bitterwasser kostenpflichtig abgewickelt werden (Flightoffice Team assistiert, verantwortlich ist aber immer der Pilot)

Falls Platz Einweisungsflüge nötig sind, so organisiert dies die Flugleitung. Sie kann für neue Piloten aus mehreren Starts und Landungen bestehen!

Ausrüstung muss alles mit Flugzeugkennung gekennzeichnet sein. Ein Flarm, komplettes Sauerstoff System inklusive Schläuchen, Logger, Auslesekabel und Stecker für die Stromversorgung, Batterieladestation intakte Batterien, möglichst nicht älter als zwei Jahre, sollte alles vorhanden sein. Komplette Beschriftungen des Flugzeuginnenraumes ebenfalls. Neu gepackte Fallschirme, Solide Zugvorrichtung, welche das Flugzeugheck komplett vom Boden hebt, Kuller und Flügelrad – Die Pfanne ist keine Wiese, stabiles Material wird benötigt!!!!

Ein Sicherheitspaket mit Spiegel, Alu-Wärmeschutzplane, Leuchtraketen wird empfohlen, vorzugsweise mit Möglichkeit es am Fallschirm zu befestigen. Spot wird ab der nächsten Saison für jedes Flugzeug zur Pflicht! Teilweise kann, soweit verfügbar, in Bitterwasser gemietet oder gekauft werden, notwendige Dokumente in DEUTSCH und ENGLISCH.

Für nichtdeutsche Flugzeuge sollten Dokumente(Flug-/Wartungshandbuch) in ENGLISCH (wenn möglich auch in DEUTSCH) vohanden sein. 

Ebenso sollten Bedienungsanleitungen und Beschreibungen vorhanden sein von:
- allen Instrumenten und Navigationssystemen (Vario, Logger, GPS, Oudie...)
- den Batteriesysteme und Ladevorgängen,
- der elektrischen Anlage (Schaltung Laden, Solar)
- Beschreibung des Tankvorgangs
- klare Anleitung zum Mischungsverhältnis und des richtigen Öls,

Des weiteren ist eine Checkliste zum Abarbeiten für das Motorhandling absolute Pflicht!

Zudem gilt, das für Flugzeuge, die von Bitterwasser vermietet werden die vollständige Mängelliste beim Verladen der Flugzeuge in die Container zu übergeben. Zusätzlich sollte notwendiges Ersatzmaterial, Ersatzbatterien für die Batterien, die älter als zwei Jahre sind, Verbrauchsmaterial wie Klebebänder, Lappen, Lösungsmittel, Eimer, Schwamm, Leder mit eingepackt werden.

 

2. in Bitterwasser stationierte Flugzeuge

Die Vermieter dieser Flugzeuge sind dafür verantwortlich, dass die Piloten die Berechtigungen für diese Flugzeuge inklusive der Startarten und das aktuelle Training aufweisen. Ist ein Besitzer in Bitterwasser anwesend, übernimmt dieser die Flugzeugeinweisung.

Ausrüstung wie unter 1

notwendige Dokumente wie unter 1

notwendiges Ersatzmaterial wie unter 1
 

3. Bitterwasser Flugzeuge

Twin Astir

Es gelten die gesetzlichen Bestimmungen analog den in Deutschland immatrikulierten Segelflugzeuge und Motorseglern. Auch hier gilt, dass die Flugzeug Einweisung mit einem Luftfahrzeug derselben Klasse, desselben oder ähnlichen Musters in Europa erfolgen soll. Das Vorgehen ist bei der Buchung mit dem Bitterwasser Büro abzusprechen.
 

4. Übergaben

Für die in der Verantwortung von Bitterwasser stehenden Flugzeuge wird bei jeder Übergabe ein Protokoll angefertigt und von beiden Seiten unterschrieben. Neben dem Flugzeug wird auch der Motor gemäß dem im Flughandbuch vorgeschriebenen Check überprüft. Mängel- und Befundliste sind somit aktuell. Der Zeitpunkt der Übergabe wird vom Flight Office koordiniert. Flugzeuge sind vor der Übergabe gründlich zu reinigen.
 

5. Flugzeug Einweisungen

Sie werden für Flugzeuge von Dritten nur in Ausnahmefällen von Bitterwasser kostenpflichtig durchgeführt.
 

6. Platz Einweisungen

Nach Absprache mit der Flugleitung können erfahrene Piloten diese Einweisung übernehmen.
Stammgäste: Individuelle Abwicklung durch Flight Office, die fliegerischen Voraussetzungen sind erfüllt.

neue Gäste:
Die Flugzeug Einweisung ist erfolgt. Eine Platz Einweisung besteht aus einem praktischen und theoretischen Teil. Das Eingangsbriefing erfolgt in Koordination mit dem Flight Office. Paperwork muss vor dem ersten Start erledigt sein. Der praktische Teil kann für neue Piloten aus mehreren Starts und Landungen bestehen. Wir erwarten, dass genügend Erfahrung und fliegerisches Handwerkszeug vorliegt.


7. Kosten

Flugzeug Einweisungen und Übergaben für Dritte oder Nachholen fehlender Berechtigungen sind kostenpflichtig laut aktueller Preisliste.

alt