lodgebild3lodgebild4lodgebild5lodgebild6lodgebild7lodgebild8
Bitterwasser (Pty.) Ltd.
Chef in der Werkstatt PDF Print option in slimbox / lytebox? (info) E-mail


22.11.2017
Roland ist in dieser Saison als Chefmechaniker im Flight Office dabei. Im echten Leben führt er einen Betrieb für Leichtflugzeugechnik und eine Flugschule in Mengen. Roland kümmert sich in Bitterwasser um alles rund ums Flugzeug. Eigentlich ist er Experte für UL und Motorflugzeuge. Aber er ist ein echtes Multitalent. Ein Schrauber. Keine Aufgabe zu schwer und er findet immer eine Lösung. Das gehört zum Full Service Prinzip Bitterwassers dazu. In der Werkstatt sind nahezu alle nötigen Ersatzteile vorhanden. Die Ausstattung ist sogar so gut, dass auch Piloten anderer Plätze in Namibia nach Bitterwasser kommen, um sich Teile für ihre Flugzeuge zu besorgen. In Bitterwasser geht es grundsätzlich nicht anders zu als zuhause. Bei so vielen Flugzeugen gibt es jeden Tag etwas zu reparieren. Mal muss ein Riemen getauscht werden, mal muss ein Wasserventil getauscht werden. Außerdem sorgt er dafür, dass die Piloten jeden Tag volle Sauerstoffflaschen haben und bei der Landung die richtige Bahn benutzen.

Seht euch gerne mal seine Seite an: www.kondoraviatik.de





This season Roland is our chief mechanic in the flight office. In his normal daily life he runs a light aircraft company and flight school in Mengen, Germany. In Bitterwasser Roland cares for anything a plane needs. In general he is an expert for powered planes, but he is a real talent and manages gliders, too. There’s no work to hard. He always finds a solution. That is part of the care free package Bitterwasser is offering. In the workshop you also do find any spare parts you’ll need. The workshop is that good, even other Namibian pilots come to Bitterwasser to get some parts for their gliders.
Bitterwasser is like any other airfield at home - there is always something to repair. Sometimes it’s a vee-belt and sometimes it is a discharge valve. Roland also ensures that oxygenen bottles are refilled and pilots are using the correct runway.



Have a look at his website: www.kondoraviatik.de



alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt




 
Neues aus der Voliere Bitterwasser PDF Print option in slimbox / lytebox? (info) E-mail
alt

Die vorgeschlagenen Namen für den Kap-Uhu reichen von Attila bis Zerberus. Über sein Findelkind kann Ziehvater Giancarlo am besten Auskunft geben.
Giancarlo sagt über den Bubo capensis, oder wie er ihn auch manchmal nennt "Hühnchen", das Baby könne noch nicht fliegen, habe aber einen ausgeprägten Appetit. Dreimal pro Tag liefert die Küche frisches Wildfleisch an. In kleine Stücke geteilt gehen die Happen durch den Schnabel direkt in den Bauch. Wenn dann der Bauch immer noch vor Hunger grummelt, ist das Geschrei groß und Giancarlo muss nachfüttern.Das waren dir guten Nachrichten aus der Voliere. Die schlechte Nachricht: Der kleinere der beiden Uhus hat es nicht geschafft und ist leider gestorben.

The proposed names for the Cape Eagle Owl range from Attila to Zerberus.
Giancarlo says about the Bubo capensis, or as he sometimes calls it "chicken", the baby can't fly yet, but has a strong appetite. The kitchen delivers fresh game three times a day. Divided into small pieces, the bites go through the beak directly into the belly. If your belly is still grumbling with hunger, the screaming is big and Giancarlo has to feed again. That was good news from the aviary. The bad news: The smaller of the two eagle owls didn't make it and unfortunately died.

Les noms proposés pour la chouette aigle du Cap s'étendent d'Attila à Zerberus.Giancarlo parle du Bubo capensis, ou comme il l'appelle parfois "poulet", le bébé ne peut pas encore voler, mais il a un fort appétit. La cuisine livre de la viande de gibier fraîche trois fois par jour. Divisés en petits morceaux, les morceaux traversent le bec directement dans le ventre. Si votre estomac grogne encore de faim, les cris sont grands et Giancarlo doit se nourrir à nouveau, c'était une bonne nouvelle de la volière. La mauvaise nouvelle : Le plus petit des deux chouettes aigles ne s'en est pas sorti et est malheureusement mort.

 
Das erste Türchen des Adventskalender PDF Print option in slimbox / lytebox? (info) E-mail
alt

Das erste Türchen des Adventskalenders öffnet sich in Bitterwasser heute für Luc Stalman aus Wilfried Großkinsky´s Fördergruppe. 2 Wochen Traumsegelfliegen als „ältester Jugendlicher“ wie er selber von sich sagen. Der in Venlo fliegender Niederländer darf heute den Ventus 3 bewegen. Vor dem Start machte er sich vorbildlich mit den Instrumenten vertraut. Eine ganz wichtige Sache, da alle neuen Segelflugrechner über andere Profile verfügen und erst auf die persönlichen Belange eingestellt werden müssen.

The first small door of the Advent calendar opens in Bitterwasser today for Luc Stalman from Wilfried Großkinsky´s troupe. 2 weeks dream sail flies as oldest young person as he himself of himself say. The Dutchman flying in Venlo may move today the Ventus 3. Before the start, he familiarized himself with the instruments in an exemplary manner. A very important thing, because all new glider computers have different profiles and have to be adjusted to the personal needs first.

De eerste kleine deur van de adventskalender opent vandaag in Bitterwasser voor Luc Stalman van Wilfried Großkinsky's  troupe. 2 weken droomglijden als "oudste jeugd" zoals hij zelf over zichzelf zegt. De Nederlander die in Venlo vliegt mag vandaag de Ventus 3 verplaatsen. Voorafgaand aan de start maakte hij zich op voorbeeldige wijze vertrouwd met de instrumenten. Heel belangrijk, want alle nieuwe zweefvliegtuigcomputers hebben verschillende profielen en moeten worden aangepast aan uw persoonlijke behoeften.

 
5000m blau PDF Print option in slimbox / lytebox? (info) E-mail
Der gestrige Tag war doch für einige Piloten eine echte Überraschung. 5000m Blauthermik und Strecken über 1000km. Kilian Biechele hat mit 1050km die größte Strecke von Bitterwasser aus geflogen. Aber auch alle anderen hatten ihren Spaß. Die zuverlässigen Aufwinde machten entspanntes Fliegen möglich. So war es im Cockpit relaxed und sight seeing stand auf dem Programm. Heute gibt es nun endlich wieder Cumulus-Bewölkung. Alle Flugzeuge sind unterwegs. Vorhergesagt sind bis zu 6000m Basis in einem sehr großen Radius - das lässt einiges erwarten.

Yesterday was a surprise to many pilots. Blue thermals up to 5000m made flights over 1000km possible. Kilian Biechele did over 1050km - the largest distance from Bitterwasseer that day. Also everyone else did enjoy their flights. Thermals have been very reliable. So relxead flying was easy and sight seeing was possible. Today we have cumulus clouds. All gliders are flying. 6000m cloud base is forecasted in very wide range. So we can expect great flights.

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt


 
Hammer-blau-thermik PDF Print option in slimbox / lytebox? (info) E-mail
19.11.2017
Wenn man an Hammerwetter denkt, dann denkt man vermutlich an 3 bis 5/8 Cumulus - in Namibia geht's auch ohne Wolken.
So waren gestern sogar 1000km möglich. Die größte Strecke, die von Bitterwasser aus geflogen wurde, geht an Matthias Arnold. Er flog im Ventus 2cm eine Strecke von 760km. Die Blauthermik in Namibia ist natürlich deutlich komfortabler als in Deutschland. Gestern ging es z.B. bis auf 4300m und die Steigwerte erreichten 6 m/s.
Der heutige Tag wird noch ein kleines Stück besser vorhergesagt: blau und 5000m Basis. Damit lässt sich arbeiten. Das wird aktuell auch schon fleißig getan - das Briefing ist beendet und die meisten Piloten bereiten sich und ihre Flugzeuge auf den Tag vor.
Ab morgen rechnen wir mit den ersten wenigen Wolken und ab Dienstag ist dann wieder Rekordwetter orakelt worden. Man darf also gespannt sein was da kommt!

When you think of "Hammerwetter", you probably think of 3 to 5/8 cumulus clouds. In Namibia it does even without clouds. So yesterday you could fly 1000km in blue skies. The largest distance had been flown from Bitterwasser goes to Matthias Arnold. He did 760km in a Ventus 2cm. Blue thermals in Namibia are more comfortable than they are in Germany. Yesterday bases were arround 4300m with lifts up to 6 m/s.
Todays is forecasted even better: still blue but 5000m bases. That's something to work with. Pilots are now preparing themselves and their gliders.
For tomorrow we estimate first few clouds and from tuesday on it should be "Hammerwetter" again. We are excited what's next.


alt

alt

 
<< Start < Prev 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 Next > End >>

Page 13 of 107