lodgebild3lodgebild4lodgebild5lodgebild6lodgebild7lodgebild8
Bitterwasser (Pty.) Ltd.
Neues aus der Voliere Bitterwasser PDF Print option in slimbox / lytebox? (info) E-mail
alt

Die vorgeschlagenen Namen für den Kap-Uhu reichen von Attila bis Zerberus. Über sein Findelkind kann Ziehvater Giancarlo am besten Auskunft geben.
Giancarlo sagt über den Bubo capensis, oder wie er ihn auch manchmal nennt "Hühnchen", das Baby könne noch nicht fliegen, habe aber einen ausgeprägten Appetit. Dreimal pro Tag liefert die Küche frisches Wildfleisch an. In kleine Stücke geteilt gehen die Happen durch den Schnabel direkt in den Bauch. Wenn dann der Bauch immer noch vor Hunger grummelt, ist das Geschrei groß und Giancarlo muss nachfüttern.Das waren dir guten Nachrichten aus der Voliere. Die schlechte Nachricht: Der kleinere der beiden Uhus hat es nicht geschafft und ist leider gestorben.

The proposed names for the Cape Eagle Owl range from Attila to Zerberus.
Giancarlo says about the Bubo capensis, or as he sometimes calls it "chicken", the baby can't fly yet, but has a strong appetite. The kitchen delivers fresh game three times a day. Divided into small pieces, the bites go through the beak directly into the belly. If your belly is still grumbling with hunger, the screaming is big and Giancarlo has to feed again. That was good news from the aviary. The bad news: The smaller of the two eagle owls didn't make it and unfortunately died.

Les noms proposés pour la chouette aigle du Cap s'étendent d'Attila à Zerberus.Giancarlo parle du Bubo capensis, ou comme il l'appelle parfois "poulet", le bébé ne peut pas encore voler, mais il a un fort appétit. La cuisine livre de la viande de gibier fraîche trois fois par jour. Divisés en petits morceaux, les morceaux traversent le bec directement dans le ventre. Si votre estomac grogne encore de faim, les cris sont grands et Giancarlo doit se nourrir à nouveau, c'était une bonne nouvelle de la volière. La mauvaise nouvelle : Le plus petit des deux chouettes aigles ne s'en est pas sorti et est malheureusement mort.

 
Blau PDF Print option in slimbox / lytebox? (info) E-mail
Langsam wird es wärmer. Gestern war es sehr kalt. Jedenfalls hat es sich so angefühlt. Heute ist es schon fast wie im Sommer zuhause. Der Himmel ist strahlend blau. Die Thermik ist bis 3000m vorhergesagt. Die Champions fliegen eine Grand Prix Aufgabe über 300km. Sie sind auch die einzigen die heute fliegen. Flying with the Champions ist eine echte Herausforderung. Tage wie heute sind perfekt um etwas Neues zu lernen und seine Fähigkeiten zu verbessern.

Temperatures are rising slowly. Yesterday it was freezing cold. Today it almost feels like a european summer. The sky is blue. Thermals are forecasted reaching up to 3000m. The champions are flying a Grand Prix task about 300km. They are the only ones flying today. You see Flying with the Champions is a real challenge. These days are perfect to learn and improve your skills.

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

 
Flying with the Champions PDF Print option in slimbox / lytebox? (info) E-mail


15.11.2017
Bitterwasser ist Top! Allerdings sieht sich Bitterwasser nicht ausschließlich als Standort für Weltklasse Piloten. Hier werden Bedingungen geschaffen, unter denen jeder auf seine Kosten kommt. Ob nun endlich der erste eigene 1000er geflogen werden will oder ob man einfach nur das entspannte Fliegen unter top Wetterbedingen mit Sight Seeing verbinden will - alle sind hier gut aufgehoben.

Für den Fall, dass man sich gerne selbst in eine höhere Streckenflugliga befördern möchte, gibt es noch die Möglichkeit des „Flying with the Champions“. Johann Posch aus den USA nimmt dieses Jahr am Lehrgang teil. Gestern war er mit Wolfgang Janowitsch im Arcus unterwegs. Es scheint ihm gefallen zu haben, denn wenn er erzählt kommt er aus dem Strahlen gar nicht mehr raus. Es sei einfach super sich viele Tricks beim Profi abzuschauen. Posch fliegt schon seit vielen Jahren und kennt sich in der Fliegerei gut aus. Jedoch sind ihm direkt einige Kleinigkeiten aufgefallen, die am Ende des Tages entscheident sein können. „Janowitschs Art die Luft um ihn herum zu sehen und zu beobachten ist sehr besonders“ erzählt Posch. „Er sieht Dinge, auf die ich vorher nicht so sehr geachtet habe - und das macht schnell 300m Höhendifferenz zur Konkurrenz aus. Dadurch fliegt er schlussendlich einfach weiter, schneller und erfolgreicher als andere.“
Wir wünschen Johann, dass er viele Erfahrungen aus Bitterwasser mitnehmen kann und noch viele tolle Flüge in der Zukunft!



Bitterwasser is a top spot! But it’s not only a place for top gun pilots. Here you can find conditions, every pilot is having fun with. If you want to fly your first ever 1000km or if you prefer a relaxed flight with some sight seeing - everyone is welcome.

If you want to step further to the next level of cross country flying, you should take a closer look on „Flying with the Champions“. Johann Posch from USA joins the camp this year. Yesterday he was flying with Wolfgang Janowitsch in an Arcus. You can see that he loved it. He is smiling all the time while talking about it. Posch has been flying for many years now but there is still something to learn. He already noticed some little things that are crucial to success. „The way Janowitsch sees the sky is very special. He is seeing things I didn’t focus on too much before. In the end of the day this is something that takes him faster, further and makes him more successful than others.“ We wish Johann great experiences here in Bitterwasser and many fun flights in the future.

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt

alt




 
Das erste Türchen des Adventskalender PDF Print option in slimbox / lytebox? (info) E-mail
alt

Das erste Türchen des Adventskalenders öffnet sich in Bitterwasser heute für Luc Stalman aus Wilfried Großkinsky´s Fördergruppe. 2 Wochen Traumsegelfliegen als „ältester Jugendlicher“ wie er selber von sich sagen. Der in Venlo fliegender Niederländer darf heute den Ventus 3 bewegen. Vor dem Start machte er sich vorbildlich mit den Instrumenten vertraut. Eine ganz wichtige Sache, da alle neuen Segelflugrechner über andere Profile verfügen und erst auf die persönlichen Belange eingestellt werden müssen.

The first small door of the Advent calendar opens in Bitterwasser today for Luc Stalman from Wilfried Großkinsky´s troupe. 2 weeks dream sail flies as oldest young person as he himself of himself say. The Dutchman flying in Venlo may move today the Ventus 3. Before the start, he familiarized himself with the instruments in an exemplary manner. A very important thing, because all new glider computers have different profiles and have to be adjusted to the personal needs first.

De eerste kleine deur van de adventskalender opent vandaag in Bitterwasser voor Luc Stalman van Wilfried Großkinsky's  troupe. 2 weken droomglijden als "oudste jeugd" zoals hij zelf over zichzelf zegt. De Nederlander die in Venlo vliegt mag vandaag de Ventus 3 verplaatsen. Voorafgaand aan de start maakte hij zich op voorbeeldige wijze vertrouwd met de instrumenten. Heel belangrijk, want alle nieuwe zweefvliegtuigcomputers hebben verschillende profielen en moeten worden aangepast aan uw persoonlijke behoeften.

 
Keine Palmen in Eggersdorf ? PDF Print option in slimbox / lytebox? (info) E-mail
alt

alt

Erste Palmenpflanzung in der Bitterwassersaison 2018/ 2019. Robin Förster erflog sein FAI 1000 Kilometer Diplom am 24. November mit dem neuen Ventus 3.Beruflich sitzt der aus Möncheberg stammende Robin sonst auf dem Copilotensitz einer Boeing 757. Bei seinem Flug konnte er auf die Erfahrung von Reinhard Schramme zurückgreifen. Dieser hatte die Strecke vorgeschlagen und flog mit Robin, anfangs im Blauen. Die letzte Wende war nicht leicht zu erreichen, da Schauer den Weg verstellten. Aber Robin ist ein Kämpfer!Nach dem Unterschied zwischen seinem Heimatflugplatz Eggerdorf und Bitterwasser befragt sagte Robin augenzwinkernd: "In Eggerdorf gibt's keine Palmen." Glückwunsch Robin, jetzt hast du eine in Bitterwasser.

First palm planting in the bitter water season 2018/2019. Robin Förster achieved his FAI 1000 km diploma on November 24th with the new Ventus 3. Robin, who comes from Möncheberg, usually sits professionally on the co-pilot seat of a Boeing 757. During his flight he could rely on the experience of Reinhard Schramme. He suggested the route and flew with Robin the first route in blue. The last turn was not easy to fly because showers blocked the way. When asked about the difference between his Eggersdorf Heitmat airfield and Bitterwasser, Roin said with a wink: "There are no palm trees in Eggersdorf". Congratulations Robin, now you have one in Bitterwasser.

Première plantation de palmiers en eau amère en 2018/2019, Robin Förster a obtenu son diplôme FAI de 1000 km le 24 novembre avec la nouvelle Ventus 3, Robin, originaire de Möncheberg, est généralement assis professionnellement sur le siège du copilote d'un Boeing 757 et peut compter sur l'expérience de Reinhard Schramme pendant son vol. Il a suggéré l'itinéraire et a volé avec Robin la première route dans le bleu. Le dernier virage n'a pas été facile à faire car les averses ont bloqué le passage. Interrogé sur la différence entre son aérodrome d'Heitmat à Eggersdorf et celui de Bitterwasser, Roin a répondu en un clin d'œil : "Il n'y a pas de palmiers à Eggersdorf". Félicitations, Robin, maintenant tu en as un dans Bitterwasser.

 
<< Start < Prev 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 Next > End >>

Page 17 of 110