Bitterwasser (Pty.) Ltd.
Luftraum 2018 PDF Print option in slimbox / lytebox? (info) E-mail
Informationen zum aktuellen Luftraum 2018 sind unter Informationen für Piloten/ Luftraum und Wendepunkte.

Luftraum-und-Wendepunkte

Downloads und detailierte Informationen gibt es auf SSN Homepage und natürlich beim Eingangsbriefing in Bitterwasser

http://fly-ssn.org/flying-in-namibia/airspace/#

 
Eigenstart PDF Print option in slimbox / lytebox? (info) E-mail
alt

Start in Bitterwasser. Der Motor der ASG 32 ist nach der Abkühlphase bereits wieder eingefahren. Die Pfanne, unser Flugplatz, bewirkt als Ablösepunkt die früh einsetzende Thermik. Bereits zwischen 10 und 11 Uhr geht die Thermik bis auf 1000 Meter über Platz.Die meistgeflogenen Flugzeuge sind Doppelsitzer wie Arcus M, ASG 32MI, aber auch DG 1000 und eine schöne ASH 30.

Launch in Bitterwasser. After the cooling phase, the engine for the self start has already been run in on the ASG 32 Mi. The Botterwasser pan, our airfield, acts as a replacement point for the early thermals. Already between 10 and 11 o'clock the thermal goes on 1000 meters over ground. The most flown planes are two-seaters like Arcus M, ASG 32MI, but also DG 1000 and a nice ASH 30.

Lancement à Bitterwasser. Après la phase de refroidissement de l'ASG 32 Mi, le moteur pour le démarrage automatique a déjà été mis en marche. Bitterwassser, notre aérodrome, sert de point de remplacement pour les premiers thermiques. Les avions les plus utilisés sont des biplaces comme Arcus M, ASG 32MI, mais aussi DG 1000 et un bel ASH 30.

 

 
Hammerflug PDF Print option in slimbox / lytebox? (info) E-mail
alt
Am 11. Dezember fliegen Guy Bechthold und Bernd Weber 1000 Kilometer auf Guy`s neuem Arcus M. Normalerweise erscheint das in Bitterwasser unter "Sammelmeldungen". Aber dieser Flug ist der Hammer! Ein 1003 Kilometer großes Dreieck, geflogen im "BLAUEN". Vogelfluggeschwindigkeiten um die 200 km/h bringen den schnellen Schnitt von 113,4 km/h über das gesamte Dreieck, aber auch immer wieder tiefe Ankunftshöhen beim nächsten Bart. "Dreimal war die Hand am Starter, und das war die letzte Option.", so Bernd. Ein weiteres Ergebnis des Tages: Beide geben schmunzelnd an, dazugelernt zu haben. Der eine wackelt nicht mehr mit den Rudern und der andere kann jetzt geradeaus fliegen. Glückwunsch zu dem "Hammerflug"!

Guy Bechtold and Bernd Weber fly 100O kilometres on the new Arcus M from Guy. Normally this is a "collective message" in Bitterwasser. But this flight is awesome. The flight is a 1003 kilometre triangle flown in "BLUE". Pre-flight speeds around 200 km/h bring the fast average of 113.4 km/h over the triangle but also low arrival heights at the next beard again and again. "Three times the hand was on the starter and that was the last option", says Bernd. Another result of the day. Both of them smile and claim to have learned. One does not wiggle the rudder any more and the other can fly straight out now. Congratulations to the "Hammerflight".

Guy Bechtold et Bernd Weber parcourent 100O kilomètres sur le nouvel Arcus M de Guy. Normalement, dans l'eau amère, il s'agit d'une "alarme collective". Mais ce vol est génial. Le vol est un triangle de 1003 kilomètres en "BLEU". Des vitesses d'avant vol d'environ 200 km/h font passer la moyenne rapide de 113,4 km/h à travers le triangle, mais aussi la faible hauteur d'arrivée à la barbe suivante, encore et encore. "Trois fois la main était sur le démarreur et c'était la dernière option ", dit Bernd. Un autre résultat de la journée. Tous deux sourient et prétendent avoir appris. L'un d'eux ne remue plus les rames et l'autre peut s'envoler tout droit maintenant. Félicitations pour le vol.

Photo Holger Weitzel from 11.Dez. 2018 out of a ASG 32
 
Saisonabschluss Genießer PDF Print option in slimbox / lytebox? (info) E-mail
altHeute morgen nach dem Briefing gab es ein "Saisonabschluss-Genießer-Gruppenbild"

This morning after Briefing - Season-end-epicure-Group picture

 
Time to say goodbye! PDF Print option in slimbox / lytebox? (info) E-mail
24.01.2018

Ich bin wieder in Deutschland angekommen. Verrückt. Aber wahr. Schockiert musste ich feststellen, dass um 7 Uhr morgens noch tiefe Nacht in Deutschland herrscht. Und der Tag eigentlich nie richtig erwacht. Aber wenigstens schwitzt man nicht mehr so sehr.
Bitterwasser war eine tolle Zeit. Vermutlich wird es noch ein paar Tage dauern, bis ich überhaupt sagen kann was es war. Bitterwasser ist eine Legende. Eine Ikone in der Segelfliegerei. Das war mir schon vorher klar. Zum ersten Mal als Flugschüler von diesem Ort gehört und zuletzt aus dem OLC nicht mehr wegzudenken. Ein Ort zum Rekorde fliegen - klar. Aber irgendwie ist da noch so viel mehr. Ein Ort der Menschen aus aller Welt anzieht und sie mit der Fliegerei verbindet. Ein Ort an dem Freundschaften entstehen. Ein Ort für den Menschen alles geben. Es ist auch ein Ort an dem Kulturen sich gegenüberstehen. Wo Perspektiven sich ändern.
Viele Flugzeuge sind nun schon in die Container verpackt und machen sich bald auf ihre lange Reise zurück nach Europa. Ein bisschen Material habe ich noch und werde es euch in den kommenden Tagen zeigen.
Ich bin dankbar nun Teil einer langen Bitterwasser - Geschichte zu sein. Es war mir eine Freude zu versuchen ein kleines Stück dieser kleinen Oase nach außen sichtbar zu machen. Ich danke euch allen für die vielen Rückmeldungen über so viele verschiedene Kanäle.
Hier unten noch ein paar Fotos, damit es auch ein Gesicht zu den Storys gibt ;-)
Bis zum nächsten Mal, Hubertus.

I am back in Germany. Crazy. But true. I was shocked, realizing it is still night at 7 o'clock in the morning. And the day is not really getting any brighter than dawn. But at least you don't sweat that much.
Bitterwasser has been a great time. Probably it will take a while until I can tell what it was. Bitterwasser is a legend. An icon in soaring. That was clear to me in advance. I heard of Bitterwasser the first time as a flight student. And now you can't think the OLC without it. A place to set records - for sure. But somehow there is so much more to this place. A place that is attracting people from all over the world and merging them in aviation. A place forming friendships. A place where people are leaving nothing in the tank, working hard to keep this place like it is. A place cultures are facing each other. Where perspectives are changing.
Many gliders are already back in their containers and ready for the journey back to Europe. I still have some stuff left to show to you in the next days.
I am thankful for now being part of the Bitterwasser history. It was a pleasure trying to show you some small parts of this oasis. Thank you all for the feedback via so many different channels.
Now you get some nice photos so you know who's behind the stories ;-)
See you soon, Hubertus

alt

alt

alt



alt


 
<< Start < Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Next > End >>

Page 2 of 103